Menü

Spielend die Sprache lernen

Autor
Alina Halbe

Teilen

Spielend die Sprache lernen

Kinder mit Down-Syndrom, Hör- oder Sprachbehinderung haben oft Schwierigkeiten, sich zu verständigen. Um Kinderentwicklung zu fördern, haben die Kommunikationsdesignerinnen Maria Möller und Laura Mohn mit »Talking Hands« Minibücher entwickelt, die die Kinder spielerisch an den Grundwortschatz der Gebärdensprache heranführen sollen. Die Bücher funktionieren wie Daumenkinos: Die gemalten Figuren zeigen kurze Gesten, die für ein Wort oder ein Themenfeld stehen, z. B. »schlafen, müde, Bett« oder »malen«. Beim schnellen Blättern wird aus den Bildern eine Bewegung. Ein prima Kommunikationsmittel für Erzieher*inne, Eltern und Kinder. Die Daumenkinos sind einzeln, als 50er- oder 100er-Set erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.