Menü

5 Tipps für eine effektive Minipause

Autor
Rouven Büker

Teilen

5 Tipps für eine effektive Minipause

Im Arbeitsalltag ist es wichtig, nicht nur die Arbeitszeit, sondern auch die Pausen sinnvoll zu nutzen. Du kannst wieder Auftanken und mit neuer Kraft in den Tag gehen. Diese fünf Tipps garantieren dir eine erholsame und effektive Minipause.

1. Frische Luft schnappen

Aufstehen, rausgehen, durchatmen. Wenn man den ganzen Tag drinnen ist, sollte man die Pause nutzen, um zumindest für eine kurze Zeit vor die Tür zu gehen. Das ist ein natürlicher Frischekick.

2. Stimm dich ein!

Zwei bis drei deiner Lieblingssongs reichen für die Kurzpausen aus, um dir noch mal ein richtiges Stimmungshoch zu geben.

3. Entlaste Rücken und Nacken!

Wer sich in seiner Arbeitszeit viel bücken und viel heben muss, belastet seine Wirbelsäule. Deshalb solltest du in der Pause das Dehnen und Strecken nicht vergessen.

4. Soziale Kontakte statt Social Media

Instagram ist cool, aber cooler sind echte Face-to-Face-Interaktionen. Leg das Handy in den Arbeitspausen mal weg und unterhalte dich mit deinen Kolleg*innen. Du wirst merken, das ist oft spannender als Social Media.

5. Zu müde?

Wenn es eine freie Zeit und ein Pausenraum mit Sofa erlaubt, dann mach einen 10-minütigen Powernap. Das steigert die Leistungsfähigkeit. Aber nicht vergessen, den Wecker zu stellen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AWO Experts | Karriere & Jobs (@awo.experts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.